Schamlippen

Das weibliche äußere Genital ist seit Jahrhunderten zentrales und kontroverses Thema der Menschheit. Herrschte in der Urzeit noch Verehrung, folgte über lange Strecken der Menschheitsgeschichte die Tabuisierung oder gar Dämonisierung.

In jüngster Vergangenheit darf dieses Thema zunehmend offen behandelt werden und die breite Spanne der funktionellen, optischen und ästhetischen Unterschiede qualifizieren sich erstmals für unsere differenzierte Wahrnehmung.

Überschüsse an Gewebe, die funktionell oder optisch störend sind, können reduziert werden.

Ursache der Problematik können vergrößerte inneren Schamlippen und/oder ein vergrößerter Klitorismantel sein. Zur Verbesserung werden unter Lupenbrillensicht die feinen Gewebs- und Hautanteile reduziert. Da das gesamte Gebiet Empfindsamkeit und essentielle Funktion trägt und es eine breite Spanne an individuellen Unterschieden gibt, muss auf jede noch so kleine Hautfalte Rücksicht genommen werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Weitere Behandlungen

Faltenbehandlung

Im Zuge der natürlichen Alterung der Haut verliert diese an Spannkraft und es kommt zu Faltenbildung.

Mehr lesen

Ohrenanlegeplastik

Ohren haben, typischen Falten und Knicke mit anatomisch konstantem Verlauf welche sich im Zuge der Entwicklung formen.

Mehr lesen

Gesichtskonturen

Die Häufigsten Attirbute sind Attraktivität, Weiblichkeit/Männlichkeit und Jugendlichkeit aber auch Abgeschlagenheit oder Müdigkeit.

Mehr lesen

Besuchen Sie uns!

Den richtigen Zeitpunkt um sich Themen zu widmen, die den eigenen Körper betreffen, kennt jede Person nur selbst. Diese Entscheidungen können lange reifen oder plötzlich Klarheit erlangen. Um Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen, möchten wir mit größtmöglicher Flexibiliät alle Modalitäten der Beratung ermöglichen